Neuigkeiten Details

ADAC Formel Masters – Giorgio Maggi: Nach der Saison ist vor der Saison!

Hockenheim, 29.09.2013: „Unglaublich, wie schnell diese Saison vergangen ist!“, staunte Giorgio Maggi beim ADAC Formel Masters Saisonfinale in Hockenheim. Der 15-jährige Schweizer war erst im Frühjahr als mit Abstand jüngster Teilnehmer in die Highspeedschule des ADAC eingestiegen und hatte sich für sein Lehrjahr ordentliche Mittelfeldplatzierungen zum Ziel gesetzt.

„Ziel erreicht – Blick nach vorne!“, lautete in Hockenheim dann auch das Fazit für den jungen Mücke Motorsport Piloten, der sich mit der zwölften Position im zweiten Rennen erneut in die Nähe einer Top10 Platzierung fuhr.

„Das ADAC Formel Masters ist die wohl wichtigste Formelsport-Einstiegsserie Europas. Ein professionelles Umfeld im Rahmen des ADAC GT Masters, die umfangreiche Vermarktung mit Livestream und TV-Magazin, sowie natürlich ein international hochkarätiges Starterfeld garantieren packenden Motorsport auf allerhöchstem Niveau“, resümiert Maggi seine Erfahrungen in seinem Automobilsport-Premierenjahr und ergänzt:

„Wir haben uns gemeinsam mit dem Team professionell vorbereitet und konnten auch hier in Hockenheim speziell im zweiten Rennen noch einmal Akzente setzen. Insgesamt ist die Saison wie erwartet schwierig verlaufen, doch ich bin mit meiner Lernkurve sehr zufrieden. Die Tatsache, dass es mir bisher noch nicht gelungen ist, eine Top10 Platzierung einzufahren, spricht allerdings auch für die enorme Leistungsdichte im ADAC Formel Masters“.

Teammanager Frank Lucke, der über eine langjährige erfolgreiche Erfahrung in der Nachwuchsarbeit verfügt und sich in diesem Jahr sowohl über den Fahrertitel, als auch den Gewinn der Teamwertung im ADAC Formel Masters freuen darf, fügt hinzu:

„Giorgio hat die für einen 15-Jährigen typische Entwicklung im Formelsport präsentiert. Wir betonen immer wieder, dass der Umstieg aus dem Kartsport ins Formelauto ein sehr großer Schritt ist und es – wie unzählige andere Piloten ebenfalls bereits erfahren mussten – immer eine gewisse Zeit dauert, bis sich die ersten Erfolge einstellen. Mit einer ordentlichen Vorbereitung in der Winterpause bin ich mir jedoch sicher, dass wir im nächsten Jahr mit Giorgio um Podestplätze kämpfen werden.“

„Gesagt, getan“ – laufen für Giorgio Maggi nun bereits die ersten Planungen für die nächste Saison. Gemeinsam mit Mücke Motorsport eruiert man die möglichen nächsten Testtermine und analysiert auch eventuelle Optimierungen im Umfeld des talentierten Youngsters.

„Ich möchte es nicht versäumen, mich bei allen Partnern und Sponsoren für die professionelle Zusammenarbeit in der vergangenen Saison zu bedanken. Ich werde in der Winterpause konzentriert weiterarbeiten, um dann im nächsten Jahr die entsprechenden Früchte zu ernten“, verabschiedet sich der sympathische Nachwuchspilot in die nun anstehende rennfreie Zeit.

Internet: www.giorgiomaggi.ch

 

KÜRZLICHE POSTS

Kein 24 Stunden Zolder 2020

Gestern Abend erhielt der Circuit Zolder von der Regierung eine negative Empfehlung für die Organisation des 24 Stunden