MISSION → SIEG

Über

Giorgio

 

“Ich habe eine Leidenschaft für den Motorsport. Meine Jahre im Cockpit haben mich alles über das Kämpfen gelehrt, und ich habe auf diesem Weg einige Erfolge erzielt. Vor allem aber habe ich gelernt, mich als Teil eines Ganzen zu sehen.

Der Motorsport ist ein Teamsport, und meine Erfahrung hat mich zu einem Fahrer gemacht, der sein Team und sein Auto, die anderen Fahrer, seine Sponsoren und Partner respektiert und die Menschen um ihn herum durch seine Leistungen motivieren kann. Wenn ich ins Auto steige, will ich gewinnen und das Beste für mich und das Team tun. Das sind meine Ziele”.

 

Giorgio Maggi Biographie

Name: Giorgio Romeo Maggi
Geburtsdatum: 18.12.1997 / Luzern (CH)
Wohnsitz: Hergiswil
Staatsangehörigkeit: Schweiz
Höhe: 174 cm
Sprachen: Deutsch, Englisch
Nächstenliebe: Botschafterin der Stiftung für Kinder in der Schweiz (kinderstiftung.info)
Hobbys: Autos, Motorräder, Kanu, Ski, Mountainbike, Fitness, Uhren…

Beitrag von Facebook

Beitrag von Instagram

Beitrag von tWITTER


What a day! First #EuroNASCAR PRO pole position followed by my first ENPRO podium (P2)! 🔥🎉 #GM18 #HendriksMotorsport #NASCAR 📸 #NWES / S. Azemard https://t.co/npXMjAdbgs MAG_Giorgio photo

I watched a lot of videos of the track and practiced it already in the simulator. This is of course a good foundation for a successful weekend! #EuroNASCAR #AutomotodromGrobnik #NASCAR https://t.co/A7K9W1jbLp MAG_Giorgio photo

Next week, next stop: Grobnik in Croatia! We go racing once again! Photo: M. Großgarten #EuroNASCAR #NASCAR #GM18 #HendriksMotorsport https://t.co/GyXyxFwR9F MAG_Giorgio photo
  • ERFOLGE
  • Charity

Erfolge

2019 Nascar Whelen Euro Series 1st Runner Up
2018 ADAC GT Masters Jüngste Fahrerpaarung / Podium Juniorenwertung
2017 VLN Langstreckenmeisterschaft A-Lizenz Nürburgring-Nordschleife
2016/2017 European Le Mans Series Debütsieg in der LMP2
2016 European Le Mans Series 2x Top-6 LMP3
2015/2016 Asian Le Mans Series Champion in der CN-Klasse
2015 ADAC Formel 4 2x Top-10
2014 Super Legend Cup 3 Podestplätze
2014 ADAC Formel Masters 3x Top-10
2013 ADAC Formel Masters Jüngster Teilnehmer
2012 Rotax Schweizer Meisterschaft Schweizer Meister
2012 Rotax Senior Euro Challenge Teilnahme
2011 Rotax DD2 Stundenmaster Sieger
2011 Rotax Junior Swiss Kart Challenge Sieger
2011 Rotax Junior Dunlop Cup Sieger
2010 KF3 Monaco Kart Cup Qualifikation Finale
2010 Rotax Junior Swiss Kart Challenge Sieger
2010 Rotax Junior Dunlop Cup Sieger
2010 Rotax Mini Stundenmaster Sieger

Charity

Speed und Leidenschaft im Scheinwerferlicht der Strecke, Fürsorge und Unterstützung hinter den Kulissen. Giorgio Maggi reist für seinen Rennsport rund um die Welt und feiert Erfolge. In seiner knappen Freizeit zuhause möchte er etwas von seinem Glück zurückgeben. Deshalb engagiert er sich seit mehr als vier Jahren als Botschafter der Stiftung für Kinder in der Schweiz und wirkt bei Benefiz-Anlässen und Spezialprojekten mit.

«Ich habe das Privileg, meinen Traum im Rennsport leben zu können. Ich möchte etwas davon zurückgeben», erklärt Giorgio. «Ob organisatorisch oder direkt vor Ort – wo immer ich helfen kann, tue ich das mit vollem Herzen. Es ist wunderschön, Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und ihnen etwas von dem Glück zu schenken, das mir zuteilwurde.»

Seit 2002 setzt sich die ‚Stiftung für Kinder in der Schweiz‘ dafür ein, die Situation für Kinder in sozialer Not nachhaltig zu verbessern. Sie unterstützt Schweizer Kinder und Jugendliche mit finanzieller Direkthilfe. Das beinhaltet neben vielen weiteren Betätigungsfeldern Kosten für Therapien, Nachhilfe oder Vermittlung von Beratungsstellen juristischer oder sozialer Art.

«Es ist mir ein persönliches Anliegen, auf diese Stiftung aufmerksam zu machen. Durch meine Medienpräsenz als Rennfahrer habe ich gute Möglichkeiten, auf die Belange der mehr als 300.000 Kinder hinzuweisen, die in der Schweiz in sozialer Not leben», schildert Maggi. «Es wird schwierig, allen eine sorgenfreie und glückliche Kindheit zu ermöglichen, aber jedes einzelne Leben, das wir verändern oder verbessern können, ist ein wichtiger Schritt.»