Neuigkeiten Details

Gelungene Premiere auf dem EuroSpeedway Lausitzring

Klettwitz, 01.09.2013: ADAC Formel Masters Rookie Giorgio Maggi absolvierte am vergangenen Wochenende eine gelungene Premiere auf dem EuroSpeedway Lausitzring. Mit guten Mittelfeldplatzierungen hatte sich der jüngste Teilnehmer der Serie erneut gut in Szene gesetzt und zeigte sich besonders von der imposanten Architektur der Strecke beeindruckt.

„Speziell die riesige Zuschauertribüne auf der Startzielgeraden vermittelt einen ganz besonderen Flair“, staunte der 15-jährige Schweizer bei seinem ersten Renneinsatz auf der im Jahr 2000 neu eröffneten Motorsport-Anlage in der Niederlausitz. Nur 115 km vom Firmensitz seines Mücke Motorsport Teams in Berlin entfernt ist der EuroSpeedway das einzige Hochgeschwindigkeitsoval in ganz Europa.

Die Strecke mit ihrer 3.442 km langen Variante im Infield des Tri-Ovals war bereits Gastgeber der amerikanischen Champ-Car Serie, des A1 GPs, der Superbike-WM und ist fester Bestandteil im Kalender der DTM und des ADAC GT Masters.

Im Rahmenprogramm der populären Sportwagen Serie des europaweit größten Automobilclubs feierte Giorgio Maggi nun am vergangenen Wochenende im ADAC Formel Masters mit den Positionen 14, 17 und 18 eine gelungene Premiere auf einer der spektakulärsten Rennstrecken Europas.

Seine erste Saison im Formelsport geht für den ehemaligen Kartsport-Champion mit großen Schritten ihrem Ende entgegen. Bereits in zwei Wochen findet auf dem Slovakiaring der vorletzte Saisonlauf statt und Ende September werden dann in Hockenheim die letzten Meisterschaftspunkte vergeben.

Internet: www.giorgiomaggi.ch

KÜRZLICHE POSTS

Kein 24 Stunden Zolder 2020

Gestern Abend erhielt der Circuit Zolder von der Regierung eine negative Empfehlung für die Organisation des 24 Stunden