Neuigkeiten Details

ADAC Formel Masters: Punkte für Giorgio Maggi im Regen von Zandvoort

Zandvoort (NL), 11.05.2014: ADAC Formel Masters Pilot Giorgio Maggi hat am vergangenen Wochenende im niederländischen Zandvoort erneut Punkte eingefahren. Der Mücke Motorsport Youngster trotzte den extrem widrigen Witterungsbedingungen und fuhr im dritten Rennen des Tages mit der neunten Position bereits zum zweiten Mal in dieser Saison in die Punkteränge.

Die zweite Veranstaltung zum ADAC Formel Masters im niederländischen Seebad Zandvoort stand witterungstechnisch unter einem schlechten Stern. Heftige Windböen, Starkregen und sogar Hagel machten die Saisonrennen vier bis sechs auf dem 4.307km langen Dünenkurs zu einer richtigen Bewährungsprobe für die jungen Teilnehmer. In jeder Sitzung gab es zahlreiche Ausrutscher und einige Unterbrechungen.

Giorgo Maggi hielt sein Fahrzeug gekonnt auf der Strecke, agierte im Zeittraining jedoch mit der 14. Startposition vorerst etwas unter Wert.

Bei regnerischem Wetter und schwierigen Streckenverhältnissen kam es unmittelbar zu Beginn des ersten Rennens zu einer Kollision, in die mehrere Autos involviert waren. Leider erwischte es auch Giorgio Maggi, der in der Gischt seiner Vorderleute keine Chance hatte, den havarierten Fahrzeugen auszuweichen. Das „kurioseste Rennen in der Geschichte der Formel ADAC“ war für den Mücke Motorsport Youngster somit völlig unverschuldet bereits nach wenigen Metern beendet.

Im sonntäglichen zweiten Lauf bestimmten erneut starke Sturmböen die Geschehnisse auf der regennassen Strecke. Giorgio Maggi hielt sein Fahrzeug gekonnt unter Kontrolle, ließ sich durch eine neuerliche Safetycar-Phase nicht aus dem Rhythmus bringen und überquerte die Ziellinie auf der zwölften Position.

Auch das letzte Rennen des Zandvoort-Wochenendes war aufgrund der rutschigen Strecke von vielen Zwischenfällen geprägt. Zahlreiche Unfälle und Ausrutscher erforderten wiederum den Einsatz des Safetycars. Giorgio Maggi feierte auf der neunten Position ein versöhnliches Ende in den Punkterängen und freute sich bei der Abreise bereits auf die nächste ADAC Formel Masters Veranstaltung:

„In zwei Wochen findet auf dem EuroSpeedway Lausitzring das Heimspiel unseres Mücke Motorsport Teams statt. Ich bin hochmotiviert und möchte unbedingt erneut fleißig Punkte sammeln.“

Internet: www.giorgiomaggi.ch

 

 

KÜRZLICHE POSTS

Kein 24 Stunden Zolder 2020

Gestern Abend erhielt der Circuit Zolder von der Regierung eine negative Empfehlung für die Organisation des 24 Stunden